Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
<< Zurück zur Einsatzliste
Nummer
67
Datum
07.09.2020
Beginn
00.30 Uhr
Ende
Uhr
Einsatzstichwort
Brand 2 / Barackenbrand
Einsatzort
Vejprty, Tschechien
Fahrzeuge im Einsatz
Einsatzleitwagen, Drehleiter, Hilfeleistungslöschfahrzeug,
Weitere Kräfte:
Rettungsdienst, Kreisbrandmeister, FF Bärenstein, FF Oberwiesenthal, FF Unterwiesenthal, FF Sehma, FF Cranzahl, FF Neudorf, FF Königswalde, mehrere Feuerwehren aus Tschechien

3 Gebäudebrände!

In der Nacht zum Montag kam es im tschechischen Vejprty erneut zu einem Gebäudebrand. Gegen 00.30 Uhr wurden neben den örtlichen Kräften die Feuerwehren aus Ober- und Unterwiesenthal, Bärenstein und Buchholz zur Unterstützung alarmiert. Bei der Ankunft brannte das Obergeschoss sowie der Dachstuhl eines leerstehenden Wohnhauses. Mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz wurde die Brandbekämpfung im Innenangriff sowie über den Korb der Drehleiter unterstützt. Zudem errichteten die Kameraden eine Löschwasserversorgung über eine lange Wegestrecke. Während die Löscharbeiten in vollem Gange waren, erhielt die Einsatzleitung Hinweise über einen weiteren Brand im Ort. Umgehend wurde auf beiden Seiten der Grenze weitere Feuerwehren nachalarmiert. Freie Kräfte der ersten Einsatzstelle fuhren ebenfalls zur 2. Einsatzstelle. Hier brannte das 2. und 3. Obergeschoss einer leerstehenden Fabrik. Über die Drehleiter wurden die betroffenen sowie darüberliegenden Stockwerke kontrolliert während im Innenangriff die Brandbekämpfung lief. Wieder verlegten die Kameraden hunderte Meter Schlauchmaterial um die Löschwasserversorgung sicherzustellen. Die Tanklöschfahrzeuge brachten im Pendelverkehr Löschwasser zur Einsatzstelle. Bei einer Lageerkundung im hinteren Bereich der Fabrik konnte man unweit plötzlich einen weiteren Feuerschein wahrnehmen. Somit fuhren die freien Kräfte die 3. Einsatzstelle an. Ein weiteres leerstehendes Wohnhaus stand hier bereits im Vollbrand. Gemeinsam mit den tschechischen Kameraden nahm man die Brandbekämpfung auf. Weitere Kräfte rückten von der 2. Einsatzstelle nach bzw. standen in Bereitschaft. Im Einsatzleitwagen unterstützte man die beiden diensthabenden Kreisbrandmeister bei ihrer Tätigkeit vorort und dokumentierte die Arbeiten der 3 Einsatzstellen.

In den frühen Morgenstunden konnte der Einsatz für die ca. 120 deutschen Einsatzkräfte beendet werden, während die tschechischen Feuerwehren noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt waren.

Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit und die Verpflegung!

Fotos: FF Buchholz und Andre März